Die bunte Welt des herbstlichen Gartens

Wenn sich die grünen Blätter der Bäume in eine bunte Farbpracht ändern, wenn die Abende kürzer werden und der Wind an einem sanft entlang streift, ist er da – der Herbst.  Während sich im Sommer des Gärtners liebstes Stück mehr und mehr zum Pflanzenparadies entwickelt, so bereitet sich der Garten in dieser Jahreszeit auf seinen wohlverdienten Winterschlaf vor. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der herbstliche Garten nicht trotzdem wunderschöne Seiten aufweisen kann. Neben den romantischen Anblick von roten, gelben, grünen und braunen Blätterfarbspielen, bietet uns der Herbst auch eine Vielzahl von leckeren Erntespeisen, die sich im eigenen Garten finden lassen. Als Beispiel seien hier die Kürbisse genannt. Wenn diese orange leuchten und sich beim Klopfen hohl anhören, sind sie erntebereit.

Passend zur Halloweenzeit, bieten die Kürbisse zusätzlich geeignete Dekorationsmöglichkeiten. Ob ein modernes Gartenhaus oder ein traditionelles Holzgartenhäuschen, mit den Kürbisköpfen lassen sie sich perfekt für Halloween  schmücken. Wer der Meinung ist, dass im Herbst die Zeiten der blühenden Pflanzen vorbei seien und es sich nur im inneren des Gartenhauses aushalten ließe, der irrt. Herbstblumen wie z. B. Mönchspfeffer, Steinbrech oder Kopfbusch verschönern den Garten auch zu dieser Jahreszeit mit ihrer Blütenpracht und erfreuen damit weiterhin die Herzen ihrer Gärtner. Typisch für den Herbst ist auch, dass sich viel Laub im Garten ansammelt. Das Abwerfen der Blätter ist für die Bäume eine natürliche Schutzmaßnahme um nicht zu verdursten. Meist wird das angesammelte Laub weggeräumt. Doch hier sei als Tipp genannt, dass auf den Beeten das Laub als natürlicher Winterschutz liegen bleiben kann.

Bildnachweis: © Julius Kramer – Fotolia.com